Story

Reger Austausch wurde sehr geschätzt

Vom 26. bis 28. November 2021 wurde die Messe Luzern zum zentralen Treffpunkt für die Schweizer Nutztierbranche. Neuheiten entdecken, den ersehnten persönlichen Austausch pflegen und sich informieren lassen – dies wurde an der zwölften Ausgabe der Suisse Tier geschätzt.

Am Sonntag, 28. November 2021 ging die zwölfte Suisse Tier erfolgreich zu Ende. Die Fachmesse war der Ort für Inspiration und Information rund um die aktuellen Themen der Nutztierbranche und vor allem für Netzwerk und den persönlichen Austausch. 

10'000 Besuchende nutzten den Treffpunkt

Wie gross das Bedürfnis nach persönlichen Begegnungen war, hat die Suisse Tier deutlich gezeigt. Während drei Tagen besuchten rund 10'000 Besuchende die Fachmesse. «Dieses Ergebnis stimmt uns äusserst zufrieden. Das Bedürfnis nach Austausch war spürbar und die Stimmung in den Hallen war enorm gut», sagt Philipp Meier, Messeleiter der Suisse Tier.

Die Besucherzahlen der letzten Austragungen wurden zwar nicht ganz erreicht, was für die Organisatoren unter den aktuellen Bedingungen auch nicht das Ziel war. «Viel wichtiger für uns war, dass wir den Ausstellern und den Besuchenden diesen Treffpunkt überhaupt bieten und sie diesen erfolgreich nutzen konnten.» Es habe ein angeregter Austausch zwischen verschiedenen Vertretern der Branche stattgefunden und den Besuchenden wurden Lösungsansätze und Inspiration für ihren Betrieb präsentiert.

Dies bestätigen auch erste Rückmeldungen von Ausstellern. «Das Interesse der Besuchenden war sehr gross und wir konnten viele interessante Gespräche mit der richtigen Zielgruppe führen», sagt Aussteller Beat Ruch von der Zimmermann Stalltechnik AG.

Neuheiten überzeugten

An der Suisse Tier konnten einmal mehr zahlreiche Neuheiten entdeckt werden. Den Messeleiter freuts: «Wie innovativ die Branche ist und wie viel Neues seit der letzten Austragung vor zwei Jahren entwickelt wurde, ist eindrücklich. Es freut mich, dass die Besuchenden die Möglichkeiten erhielten, sich hier zentral ein umfassendes Bild zu machen», so Philipp Meier.

Die Innovationskraft verdeutlichte auch der Neuheiten- und Innovationswettbewerb, der bereits zum zehnten Mal von den Schweizer Agrarmedien zusammen mit der Messe Luzern vergeben wurde. Ganze 33 Neuheiten der Aussteller zeichnete die Jury aus, wobei sechs Produkte den Spezialpreis erhielten. Und wiederum wurden drei Landwirte für ihre praxistauglichen Innovationen geehrt. 18 Projekte wurden dieses Jahr eingereicht – so viele wie noch nie. 

Erfolgreiche Ergebnisse der digitalen Kanäle

Dass auch die digitalen Kanäle als Ergänzung zur Suisse Tier auf grosses Interesse stiessen, verdeutlichen die Online-Zahlen. Während rund drei Monaten vor der Messe besuchten zirka 15'000 Nutzer die Messewebsite. Mit total 80'000 Seitenaufrufen wurde diese zum zentralen Informations- und Inspirationsinstrument für die Messevorbereitung. 

Auch weiterhin ist Inspiration und Information möglich. Denn wer die Fachmesse verpasst hat oder ein Referat nochmals schauen möchte, hat auf dem digitalen Treffpunkt der Landwirtschaft Farming.plus die Gelegenheit dazu. Alle Produkteinformationen und Expertenvorträge des Fachforums werden laufend abrufbar sein. 13'251 Nutzer sind bereits auf Farming.plus registriert und bleiben während 365 Tagen im Jahr über Neuheiten der Branche informiert, bis die Suisse Tier vom 24. bis 26. November 2023 wieder zum analogen Treffpunkt wird.