Der Agro-Star Suisse 2020 geht an Erwin Gamper

Erwin Gamper wurde im Rahmen der Eröffnungsfeier der 20. Tier&Technik mit dem Agro-Star Suisse 2020 ausgezeichnet. Der Geschäftsführer von Gamper & Co. Gemüsekulturen wurde für seine Verdienste als innovativer Schweizer Chicorée-Produzent der ersten Stunde mit dem Preis für sein Lebenswerk geehrt.

Bereits 1979 baute Gamper die erste Chicorée-Treiberei in der Schweiz auf. Seitdem wurden zahlreiche Innovationen im Betrieb eingeführt, darunter zum Beispiel der Bau einer Schattenhalle für Setzlinge, der Bau von Hochtunnels für die Setzlingsproduktion, eine mit einem Preis ausgezeichnete Schlauchbeutelanlage, die kontinuierliche Verbesserung der Raumnutzung durch effizientere Kühlhallen.

 

Erwähnenswert ist auch, dass der Betrieb, der über 25 verschiedene Gemüse-Frischprodukte für den Schweizer Markt herstellt, seit 2006 ganzjährig Chicorée produziert, und dass im Jahr 2010 erstmals GPS-gestützte Saat- und Setzarbeiten stattfanden. 2016 wurde trotz der strengen Auflagen und der Risiken für dieses empfindliche Gemüse zusätzlich auf Bio-Produktion gesetzt.

 

Dr. Pietro Beritelli, Vize-Direktor des Instituts für systemisches Management und Public Governance an der Universität St.Gallen, betonte bei der Preisverleihung: «Erwin Gamper hält laufend die Entwicklungen im Blickfeld und zeigt, wie sich Investitionen in regionale Netzwerke lohnen, wie man dem Problem von Überangebot und dem zunehmenden Kostendruck entgegenhalten kann. Seine Erfolgsgeschichte lehrt uns, dass Gemüseanbau auch in der Schweiz nicht nur funktionieren, sondern auch ein sinnvoller und wichtiger zukünftiger Weg in der Landwirtschaft sein kann».

Newskanal
Ihre Kontaktperson für diesen Inhalt
Foto von  Rolf Brun

Rolf Brun