SUISAG entwickelt neuen Zuchtwert

Die Ferkelaufzuchtrate hat sich weiter verbessert. Aber nicht die Wurfgrösse ist entscheidend, sondern die Höhe der Ferkelverluste. Nun entwickelt SUISAG einen neuen Zuchtwert, um den Anteil totgeborener Ferkel weiter zu reduzieren. Erfahren Sie mehr in zwei kürzlich erschienenen Zeitungsartikeln.

Das Aufzuchtvermögen der Schweizer Zuchtsauen hat sich weiter verbessert. Dieses Merkmal ist im SUISAG-Zuchtziel der Schweizer Mutterrassen schon seit Jahren hoch gewichtet.

Analysen der SUISAG haben gezeigt, dass sich der Anteil tot geborener Ferkel züchterisch reduzieren lässt. Um den Anteil totgeborener Ferkel weiter zur reduzieren, entwickelt die SUISAG jetzt einen entsprechenden Zuchtwert per 01.01.2021.

 

Die Fachpresse berichtet

In der Bauernzeitung schreibt Armin Emmenegger und in agrarheute berichtet Michael Götz über die Entwicklung des neuen Zuchtwertes. Weitere Informationen zu den Artikeln finden Sie auf unserer Webseite.

 

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Dienstleistungen für Tierzucht, Zuchtprogramme
    Zuchtdatenauswertung

Anwendungsbereich:
Schwein

Ihre Kontaktperson für diese Story
Foto von Dr. Henning Luther

Dr. Henning Luther

SUISAG

Diese Story merken